Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
FAQs
0
Menü

Bleibt vor der Krebsbehandlung Zeit, um Eier einzufrieren?

durch Dra. Blanca Paraíso.
Letzte Aktualisierung: 23/01/2019

Jeder Fall sollte nach der Krebsart, der angegebenen Behandlung und der verfügbaren Zeit individualisiert werden. So gibt es beispielsweise bei Brustkrebs in der Regel ein Intervall von 4 bis 6 Wochen zwischen Operation und Beginn der Chemotherapie. Diese Zeitspanne ist ideal, um einen Zyklus der Follikelstimulation zu vollenden, und es ist sogar möglich, zwei Stimulationen durchzuführen, um die Anzahl der zu verglasenden Eizellen zu erhöhen.

Es gibt jedoch Zeiten, in denen es notwendig ist, die Behandlung unverzüglich zu beginnen, und es ist nicht möglich, bis zur Menstruation mit der Stimulation zu warten. In diesen Fällen ist es möglich, den Beginn der Stimulation in der Lutealphase (nach dem Eisprung) zu beurteilen und auch Zufallsstimulationen wurden (zu jeder Zeit im Zyklus) mit guten Ergebnissen beschrieben.

Wenn wir nicht einmal diese Spanne von 10-12 Tagen haben, um Stimulation und Eizellenentnahme durchzuführen, gibt es andere Optionen, die derzeit Teil der Forschung sind, aber bereits zu Geburten geführt haben. Dies wäre die In-vitro-Reifung von Eizellen oder das Einfrieren von Eierstockgewebe.

Eine Anovulation von hypothalamischen oder hypophysären Ursachen, wie z.B. intensive körperliche Aktivität, geringes Gewicht, etc. kann ebenfalls auftreten. Andere hormonelle Veränderungen, wie z.B. Veränderungen des Schilddrüsenhormons (TSH) oder des Prolaktins, können dazu führen, dass der Eisprung nicht korrekt verläuft.

Das fortgeschrittene Alter, wäre auch eine Ursache dafür, dass trotz der Menstruationen, in vielen Zyklen die Eisprünge nicht regelmäßig stattfinden.

Für Sie empfohlen: Medical Freezing bei Krebspatientinnen.

Dra. Blanca Paraíso
Dra. Blanca Paraíso
Gynäkologin
Medizinstudium und Promotion an der Universität Complutense Madrid (UCM). Diplom in Statistik in den Gesundheitswissenschaften. Facharzt für Gynäkologie und Assistierte Reproduktion.
Zulassungsnummer: 454505579
Gynäkologin. Medizinstudium und Promotion an der Universität Complutense Madrid (UCM). Diplom in Statistik in den Gesundheitswissenschaften. Facharzt für Gynäkologie und Assistierte Reproduktion. Zulassungsnummer: 454505579.
Zur Erstellung statistischer Daten und um Ihnen personalisierte Einträge anbieten zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Seite bleiben, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.