Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
FAQs
0
Menü

Ich leide an Hydrozele. Bleibe ich jetzt steril?

durch Dra. Esther Marbán Bermejo.
Letzte Aktualisierung: 12/09/2018

Die Hydrozele ist die Ansammlung von Flüssigkeit zwischen einer der Schichten des Hodens (Vaginaltunika) und dem Hodensack eines oder beider Hoden. Es kann angeboren (betrifft Babys bei der Geburt) oder erworben sein, d.h. als Folge von Infektionen, Traumata, Tumoren, Hodenoperationen, etc.

In den meisten Fällen wird die Hydrozele als eine Entzündung des Hodens dargestellt, die nicht schmerzhaft ist oder leichte Beschwerden verursacht. An sich ist es keine Sterilitätsursache, aber bestimmte Fälle, wie etwa die durch eine Infektion verursachte Hydrozele können die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen.

Für Sie empfohlen: Was ist eine Hydrozele? Ursachen, Symptome und Behandlung.

Dra. Esther Marbán Bermejo
Dra. Esther Marbán Bermejo
Gynäkologin
Abschluss des Medizinstudiums an der Universität Alcalá mit den Schwerpunkten Gynäkologie und Geburtshilfe am Allgemeinen Universitätsklinikum Gregorio Marañón in Madrid. Sie verfügt über mehrjährige Erfahrung als Gynäkologin mit Schwerpunkt assistierte Reproduktion.
Zulassungsnummer: 282859737
Gynäkologin. Abschluss des Medizinstudiums an der Universität Alcalá mit den Schwerpunkten Gynäkologie und Geburtshilfe am Allgemeinen Universitätsklinikum Gregorio Marañón in Madrid. Sie verfügt über mehrjährige Erfahrung als Gynäkologin mit Schwerpunkt assistierte Reproduktion. Zulassungsnummer: 282859737.
Zur Erstellung statistischer Daten und um Ihnen personalisierte Einträge anbieten zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Seite bleiben, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.