Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
FAQs
0
Menü

Kann Leukospermie Teratospermien und männliche Sterilität verursachen?

durch Zaira Salvador.
Letzte Aktualisierung: 09/08/2018

Leukospermie, auch Leukozytospermie genannt, ist das Auftreten von Leukozyten im Sperma in einer Konzentration von mehr als 1 Million pro Milliliter. Die Ursache dieser Spermienerkrankung ist eine Infektion im männlichen Fortpflanzungstrakt, die mit Antibiotika behandelt werden muss, da sie die Spermatogenese beeinflussen und Veränderungen wie Oligospermie oder Teratozoospermie verursachen kann.

Für Sie empfohlen: Was ist Teratozoospermie? Ursachen, Arten und Behandlung.

 Zaira Salvador
Zaira Salvador
Embryologin
Abschluss in Biotechnologie an der Polytechnischen Universität Valencia (UPV) und Spezialistin für assistierte Reproduktion mit Masterabschluss in Human Reproduction Biotechnology am Instituto Valenciano de Infertilidad (IVI) und der Universität Valencia.
Embryologin. Abschluss in Biotechnologie an der Polytechnischen Universität Valencia (UPV) und Spezialistin für assistierte Reproduktion mit Masterabschluss in Human Reproduction Biotechnology am Instituto Valenciano de Infertilidad (IVI) und der Universität Valencia.
Zur Erstellung statistischer Daten und um Ihnen personalisierte Einträge anbieten zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Seite bleiben, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.