Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
FAQs
0
Menü

Wann wird die befruchtete Eizelle implantiert?

durch Sara Salgado.
Letzte Aktualisierung: 22/08/2018

Die Embryonen implantieren sich am sechsten oder siebten Tag der Entwicklung, d.h. 6-7 Tage nach der Befruchtung. Wenn die Embryonen also am dritten Tag transferiert werden, müssen sie sich noch einige Tage in der Gebärmutter entwickeln, bis sie implantiert werden können.

Andererseits, wenn sie am 5. Tag transferiert werden, haben sie bereits das für die Implantation notwendige Blastozystenstadium erreicht und können beginnen, Kontakt mit der Gebärmutterschleimhaut aufzunehmen.

Für Sie empfohlen: Der Embryotransfer: Wann und wie?.

 Sara Salgado
Sara Salgado
Embryologin
Abschluss in Biochemie und Molekularbiologie an der Universidad del Pais Vasco (UPV/EHU), mit Masterabschluss in assistierter Reproduktion an der Universidad Complutense de Madrid (UCM). Universitätsabschluss in Genetischer Diagnostik an der Universidad de Valencia (UV).
Embryologin. Abschluss in Biochemie und Molekularbiologie an der Universidad del Pais Vasco (UPV/EHU), mit Masterabschluss in assistierter Reproduktion an der Universidad Complutense de Madrid (UCM). Universitätsabschluss in Genetischer Diagnostik an der Universidad de Valencia (UV).
Zur Erstellung statistischer Daten und um Ihnen personalisierte Einträge anbieten zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Seite bleiben, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.