Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
FAQs
0
Menü

Wann wird eine PID empfohlen?

durch Zaira Salvador.
Letzte Aktualisierung: 22/08/2018

Antwort von Crea Centro Médico de Reprodducción Asistida

Die PID wird in folgenden Fällen angewendet:

  • Wenn Paare Träger einer Erbkrankheit sind, wie bei Mukoviszidose oder Osteogenese Imperfecta
  • Abweichungen im Karyotyp bei einem Partner
  • Männer mit FISH in verändertem Sperma oder bei schwerem männlichen Faktor
  • Einnistungsversagen bei der IVF
  • Fortgeschrittenes Alter der Patientin
  • Wiederholte Fehlgeburte

Bei Paaren, die eine genetische Veränderung oder monogene Erkrankung aufweisen, ist es notwendig, vor der PID eine Studie durchzuführen, um die Mutation zu lokalisieren und in den Zellen des zu untersuchenden Embryos suchen zu können.

Für Sie empfohlen: Was ist die Genetische Präimplantationsdiagnostik oder PID?.

 Zaira Salvador
Zaira Salvador
Embryologin
Abschluss in Biotechnologie an der Polytechnischen Universität Valencia (UPV) und Spezialistin für assistierte Reproduktion mit Masterabschluss in Human Reproduction Biotechnology am Instituto Valenciano de Infertilidad (IVI) und der Universität Valencia.
Embryologin. Abschluss in Biotechnologie an der Polytechnischen Universität Valencia (UPV) und Spezialistin für assistierte Reproduktion mit Masterabschluss in Human Reproduction Biotechnology am Instituto Valenciano de Infertilidad (IVI) und der Universität Valencia.
Zur Erstellung statistischer Daten und um Ihnen personalisierte Einträge anbieten zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Seite bleiben, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.