Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
FAQs
0
Menü

Was sind die Hauptgründe, die eine Embryoeinnistung in einem Kinderwunschzyklus erschweren?

durch Dr. Manuel Muñoz.
Letzte Aktualisierung: 20/09/2011

Es gibt mehrere Arten von Ursachen, die die korrekte Implantation des Embryos behindern können:

  1. Probleme im Uterus. Das Vorhandensein einer Gebärmutterpathologie kann die Implantation der Embryonen beeinflussen. Es geht immer darum, die Existenz derselben (Polypen, Myome, intrauterine Verwachsungen....) vor einer Reproduktionsbehandlung auszuschließen.
  2. Die intrinsische Qualität der übertragenen Embryonen. Hochwertigere Embryonen werden eher implantiert.
  3. Probleme, die sich aus der Durchführung von Behandlungen der assistierten Reproduktion ergeben. Das deutlichste Beispiel ist die signifikante Erhöhung (mehr als 3000 pg/ml) der Östradiolspiegel im Blut.

Für Sie empfohlen: Wiederholt gescheiterte Embryoimplantation: Ursachen und Lösungen.

Dr. Manuel Muñoz
Dr. Manuel Muñoz
Gynäkologe
Abschluss in Medizin und Chirurgie an der Universität von Alicante im Jahr 1992. Facharzt für Geburtshilfe und Gynäkologie und Doktor der Medizin an der Universität Valencia (2012). Subspezialisierung in der Reproduktionsmedizin am IVI Valencia. Stufe III Ultraschall SESEGO. Direktor von IVI Alicante und IVI Elche.
Zulassungsnummer: 3005457
Gynäkologe. Abschluss in Medizin und Chirurgie an der Universität von Alicante im Jahr 1992. Facharzt für Geburtshilfe und Gynäkologie und Doktor der Medizin an der Universität Valencia (2012). Subspezialisierung in der Reproduktionsmedizin am IVI Valencia. Stufe III Ultraschall SESEGO. Direktor von IVI Alicante und IVI Elche. Zulassungsnummer: 3005457.
Zur Erstellung statistischer Daten und um Ihnen personalisierte Einträge anbieten zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Seite bleiben, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.