Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
FAQs
0
Menü

Welcher pränatale Diagnosetest ist bei Feststellung von Down-Syndrom angezeigt?

durch Zaira Salvador.
Letzte Aktualisierung: 19/12/2018

Der einfachste Test, der kein Risiko für die Mutter oder den Fötus darstellt, ist der Fötus-DNA-Test im Blut der Mutter. Dieser Test ist sehr genau beim Nachweis von Trisomie im 21. Chromosom, das für das Down-Syndrom verantwortlich ist.

Die Kosten für den Test liegen jedoch bei etwa 500-600€, so dass, wenn kein hohes Risiko für Chromosomenanomalien besteht, zukünftige Eltern in der Regel nur den Triple-Test im ersten Trimester durchführen.

Schließlich erkennen invasive pränatale Diagnosetests auch Pathologien wie das Down-Syndrom mit sehr hoher Zuverlässigkeit.

Für Sie empfohlen: Invasive und Nicht-invasive pränatale Diagnosetests.

 Zaira Salvador
Zaira Salvador
Embryologin
Abschluss in Biotechnologie an der Polytechnischen Universität Valencia (UPV) und Spezialistin für assistierte Reproduktion mit Masterabschluss in Human Reproduction Biotechnology am Instituto Valenciano de Infertilidad (IVI) und der Universität Valencia.
Embryologin. Abschluss in Biotechnologie an der Polytechnischen Universität Valencia (UPV) und Spezialistin für assistierte Reproduktion mit Masterabschluss in Human Reproduction Biotechnology am Instituto Valenciano de Infertilidad (IVI) und der Universität Valencia.
Zur Erstellung statistischer Daten und um Ihnen personalisierte Einträge anbieten zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Seite bleiben, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.