Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
FAQs
0
Menü

Wenn die PID durchgeführt wird, ist es dann besser, eine konventionelle IVF oder ICSI durchzuführen?

durch Rebeca Reus.
Letzte Aktualisierung: 22/08/2018

Bei der Präimplantationsdiagnostik (PID) wird die Befruchtung der Eier nach der ICSI-Methode durchgeführt, um mögliche Störungen der PID-Ergebnisse zu vermeiden.

Bei der konventionellen IVF bleiben viele Spermien, die versucht haben, in die Eizelle einzudringen, an der Oberfläche der Eizelle haften und ihr genetischer Inhalt kann während der embryonalen Biopsie in der PID verschoben werden, was das Endergebnis dieser Technik verändern kann.

Für Sie empfohlen: Spermien-Mikroinjektion: Was ist die ICSI und was kostet sie?.

 Rebeca Reus
Rebeca Reus
Embryologin
Abschluss in Humanbiologie (Biomedizin) an der Universitat Pompeu Fabra (UPF), mit Masterabschluss im Labor für klinische Analysen und Masterabschluss in Theoretische Grundlagen und Laborverfahren der assistierten Reproduktion an der Universität Valencia (UV).
Embryologin. Abschluss in Humanbiologie (Biomedizin) an der Universitat Pompeu Fabra (UPF), mit Masterabschluss im Labor für klinische Analysen und Masterabschluss in Theoretische Grundlagen und Laborverfahren der assistierten Reproduktion an der Universität Valencia (UV).
Zur Erstellung statistischer Daten und um Ihnen personalisierte Einträge anbieten zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Seite bleiben, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.