Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
FAQs
0
Menü

Worin besteht der Unterschied zwischen dem Einfrieren und der Vitrifikation von Embryonen?

durch Zaira Salvador.
Letzte Aktualisierung: 03/09/2018

Das Einfrieren von Embryonen ist ein Verfahren, das vor der Entdeckung der Vitrifizierung angewendet wurde, das aus einem langsamen und fortschreitenden Prozess bestand, der etwa 2-3 Stunden dauern konnte. Es hatte keine guten Überlebensraten aufgrund der Schäden am Embryo durch die Bildung von Eiskristallen. Obwohl es möglich war, frühe Embryonen einzufrieren, überlebten die Blastozysten nicht.

In der Vitrifizierung hingegen ist der Eingriff sehr schnell und dauert einige Minuten, und es ist möglich, Blastozysten einzufrieren. Durch dieses Verfahren wird kein Embryonenschaden verursacht, da keine Eiskristalle entstehen.

Für Sie empfohlen: Was ist die Embryo-Vitrifizierung? – Wann und wie es gemacht wird.

 Zaira Salvador
Zaira Salvador
Embryologin
Abschluss in Biotechnologie an der Polytechnischen Universität Valencia (UPV) und Spezialistin für assistierte Reproduktion mit Masterabschluss in Human Reproduction Biotechnology am Instituto Valenciano de Infertilidad (IVI) und der Universität Valencia.
Embryologin. Abschluss in Biotechnologie an der Polytechnischen Universität Valencia (UPV) und Spezialistin für assistierte Reproduktion mit Masterabschluss in Human Reproduction Biotechnology am Instituto Valenciano de Infertilidad (IVI) und der Universität Valencia.
Zur Erstellung statistischer Daten und um Ihnen personalisierte Einträge anbieten zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Seite bleiben, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.