Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
Eizellenspende: in welchen Ländern erlaubt?
13
Menü

Eizellenspende: in welchen Ländern erlaubt?

    • <span  class="bbp-author-name">Hanni1989</span>
      Hanni1989

      Hallo

      ich versuche schon jahrelang schwanger zu werden und bisher hat keine Methode geklappt. Mir bleibt nur noch als letzte Möglichkeit die Eizellenspende. Ich würde gern wissen, in welches Land ich dafür gehen kann? Möglichst in EU und die Kosten sollten sich auch überschaubar halten.
      Wäre für jeden Tipp dankbar!

      18/11/2019 um 11:12 am
      Antworten
    • Hallo Hanni1989,

      wir haben damals in Österreich eine Eizellspende machen lassen. Ich war damals auf natürliche Weise spontan schwanger geworden mit meinem damaligen Partner. Nachdem die Beziehung beendet war, lernte ich später meinen jetzigen Lebensgefährten kennen. Meine Eizellreserve ist natürlich im Laufe der Jahre schlechter geworden und wurde auch nicht mehr spontan schwanger.

      Wir sind damals daraufhin zu einer Beratung gegangen und wurden in eine Kinderwunschklinik überwiesen mit der Empfehlung, eine Eizellspende durchführen zu lassen. Ich wurde aber erst beim dritten Transfer schwanger, man darf sich also nicht zu große Illusionen machen.

      29/11/2019 um 10:45 am
      Antworten
    • Mein Mann und ich waren damals in Tschechien. Die Klinik hat internationale Patientenmanager, die Englisch und Deutsch sprechen, von daher ist die Verständigung dort kein Problem.
      Vor der Behandlung bekamen wir einen Behandlungsplan mit Anweisung, wann ich welche Medikamente nehmen muss. Bei deinem zweiten Besuch werden dir die Follikel entnommen, und das Behandlungsprotokoll bekommt ihr auch ins Deutsche übersetzt (zumindest in der Klinik in der wir waren).

      Ingesamt sind drei Klinikbesuche notwendig. Beim dritten Besuch wird der Transfer gemacht. Bei mir wurde damals ein Blasto übertragen, da dort die Einnistungschancen höher sein sollen.

      Wichtig bei einer Klinik sind die Kosten. Lass dir vorher ein Kostenvoranschlag geben, es gibt nämlich unseriöse Kliniken, die dir dann Zusatzleistungen berechnen, ohne dass du vorher darüber Bescheid weißt und am Ende kommt eine dicke Überraschung. Manchmal kann es sogar passieren, dass die Behandlung doch etwas günstiger wird als kalkuliert, weil vorher gebuchte Zusatztechniken doch nicht nötig geworden sind.

      05/01/2020 um 3:11 pm
      Antworten
    • Hallo Hanni,

      wie von den Vorpostern eben angesprochen, bieten die Tschechische Republik und Österreich Eizellenspenden an. Daneben gibt es noch Länder wie Dänemark, Zypern, Großbritannien, die Ukraine und Spanien.

      Welches Land das Richtige ist, kann pauschal so nicht beantwortet werden, da mehrere Faktoren mitspielen wie zum Beispiel Familienmodell, Kosten oder Bedingungen der Länder (Altersbeschränkung, verheiratet, etc.).

      Auf alle Fälle empfehle ich dir zur besseren Übersicht den Fruchtbarkeitsbericht. Dort findest du basierend auf deinen Eingaben Behandlungsvorschläge sowie passende Kliniken für eine spätere Behandlung.

      Bei Fragen einfach melden,

      Liebe Grüße

      29/01/2020 um 8:57 am
      Antworten
Sie könnte auch interessieren
Zur Erstellung statistischer Daten und um Ihnen personalisierte Einträge anbieten zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Seite bleiben, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.