Wie kann sich die werdende Mutter auf die Geburt vorbereiten?

durch (gynäkologe), (embryologin) Und (invitra staff).
Aktualisiert am 28/11/2019

Die Geburt ist ein physiologischer Prozess bei Frauen, der auf natürliche Weise abläuft (sofern keine Komplikationen auftreten, die einen medizinischen Eingriff erfordern). Dennoch ist es normal, bei der Geburt Angst zu haben oder unsicher zu sein.

Aus diesem Grund sind die Geburtsvorbereitungskurse theoretisch-praktische Trainingseinheiten, die darauf abzielen, die Frau und gegebenenfalls ihren Partner körperlich und geistig auf einen der besondersten Momente ihres Lebens vorzubereiten: die Geburt ihres Kindes.

Für Schwangere ist es daher besonders wichtig, sich mit der richtigen Atemtechnik zu befassen, ihren Beckenboden zu straffen und sich mental auf die bevorstehende Geburt vorzubereiten.

Geburtsvorbereitungskurse

Geburtsvorbereitungskurse sind das beste Werkzeug, um zu lernen, den Körper und die Emotionen zum Zeitpunkt der Geburt zu kontrollieren.

Damit die Schwangere ihre Furcht überwinden kann und sich für die Geburt gestärkt fühlt, ist es wichtig, eine medizinische Fachkraft an ihrer Seite zu haben, die ihr erklärt, was passiert sobald die Wehen einsetzen, wie es weitergeht und wie die Schwangere in dieser Situation die Kontrolle behält.

Im dritten Schwangerschaftstrimester steht den werdenden Eltern dabei eine Hebamme zur Verfügung, die ihnen im Geburtsvorbereitungskurs alles erklärt, was während der Geburt auf sie zukommt. Die Kurse können von der Schwangeren alleine oder mit ihrem Partner besucht werden und die Gruppen sind normalerweise klein gehalten (zwischen 3-5 Pärchen).

Die Anzahl der Unterrichtseinheiten und die Länge sind dabei von Zentrum zu Zentrum unterschiedlich. So gibt es zum Beispiel u.a. 6 Einheiten zu je 1,5 Std. , oder 3 Einheiten zu ingesamt 7,5 Std.

Obwohl es verschiedene Techniken und Methoden gibt, um einen Geburtsvorbereitungskurs durchzuführen, haben alle jedoch folgendes gemeinsam:

Theoretischer Teil

In erster Linie ist es für die Schwangere wichtig, über alle Geburtsvorgänge (Eröffnungs,-Austreibungs- und Nachgeburtsphase), deren Dauer sowie Symptome Bescheid zu wissen, damit sie weiß, in welcher Phase sie sich jeweils befindet.

Die Hebamme erklärt auch wichtige Aspekte wie Geburtsplan, PDA, Überwachung usw. und löst alle Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt.

Darüberhinaus enthalten die Vorbereitungskurse auch grundlegende Tipps dazu, wie man sich um das Baby kümmert, über Stilltechniken und deren Vorteile, Ratschläge für die Mutter während der Wochenbettphase, uw.

Praktischer Teil

Dazu gehören eine Reihe von Übungen, Gymnastik, Stretching und Haltungen, um die Beckenbodenmuskulatur zu stärken und den Körper der Frau auf die verschiedenen Phasen der Geburt vorzubereiten.

Entspannungs- und Atemkontrollübungen sind ebenfalls enthalten, da dies äußerst wichtig ist, damit das Baby eine gute Sauerstoffversorgung hat und problemlos geboren werden kann.

Zum Schluss erklärt die Hebamme der werdenden Mutter, wie sie während der Geburt in der Austreibungsphase richtig presst. Die Hebamme weiß einige Tricks, wo man während der Austreibungsphase Kraft aufbringen muss, wie man atmen muss, usw.

Psychologischer Teil

Während des Geburtsvorbereitungskurses fallen immer häufiger die Begriffe Hypnobirthing und Mindfulness.

Mindfulness ist eine jahrtausendealte Technik, deren Ziel es ist, dass die Frau in der Lage ist, Körper und Geist zu verbinden, um jeden Moment bewusst mitzuerleben. Mit verschiedenen Entspannungstechniken kann Mindfulness helfen, Schmerzen zu lindern und eine ruhigere Geburt zu erleben.

Für seinen Teil ist Hypnobirthing ein weiteres Werkzeug zur mentalen Vorbereitung und basiert auf der Tatsache, dass positive Gedanken der Frau helfen, sich sicher zu fühlen und über jeden Moment während der Geburt die Kontrolle zu behalten. Entspannt sich die Schwangere und lässt sich nicht von Stress und Angst leiten, kann sie die Schmerzen besser akzeptieren, eine tiefgreifendere Kontrolle über den Prozess übernehmen und schließlich sogar die Gebut genießen.

Vorteile der Geburtsvorbereitung

Nicht alle schwangeren Frauen entscheiden sich für die Teilnahme an Geburtsvorbereitungskursen. Einige bringen sich selbst alles über eine DVD bei oder holen sich die Unterstützung einer Hebamme während der letzten Schwangerschaftszeit.

Wir finden jedoch, dass Vorbereitskurse in Gruppen zahlreiche Vorteile bietet: die zukünftige Mutter hat dabei die Möglichkeit, andere Schwangere kennenzulernen und sich auszutauschen, und fühlt sich während der Schwangerschaft nicht allein.

Im nächsten Abschnitt gehen wir auf diese und weitere Vorteile von Geburtsvorbereitungskursen ein:

  • Ausarbeitung eines Geburtsplans: Die Schwangere hat Entscheidungsfreiheit über die Geburtsposition sowie über die Möglichkeit von synthetischem Oxytocin, sie kann bestimmen, ob sie die Geburt hautnah miterlebt oder über einen Kaiserschnitt, etc.
  • Eine Fachkraft beantwortet ihr außerdem alle Fragen zur Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Pflege des Babys.
  • Der Partner wird bei der Ankunft des Babys miteinbezogen und somit wird die Bindung zwischen dem Paar gestärkt.
  • Die Schwangere lernt zwischen Übungswehen und den Eröffnungswehen zu unterscheiden und ab wann sie ins Krankenhaus muss.
  • Entspannungs- und Atemtechniken werden erlernt, um die Schmerzen zu lindern.
  • Mithilfe von Kegel-Übungen und Damm-Massagetechniken kann ein Dammschnitt vorgebeugt werden.
  • Qualitativ hochwertige Informationen werden gesammelt, um bis zu einem gewissen Umfang selbst zu entscheiden, ob eine PDA verabreicht oder eine natürliche Geburt bevorzugt wird, mit der Brust gestillt wird oder über eine Pumpe, usw.
  • Nützliche Ratschlage zur Baby-Pflege (Windeln wechseln, baden, Nabelschnurpflege, usw.) und zur Wochenbettphase der Mutter.

Zusammengefasst sind Geburtsvorbereitungskurse sehr umfangreich und sind unserer Meinung nach vor allem für Erstgebärende unererlässlich.

Techniken und Übungen

Das Thema der Geburtsvorbereitung hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt und umfasst verschiedene Bereiche, die sich als nützlich erwiesen haben.

Heutzutage gibt es sehr umfangreiche Geburtsvorbereitungskurse die sich auf die gesamte Schwangerschaft erstrecken können. Mit diesen Kursen geht man davon aus, dass die Schwangere komplett auf die Geburt vorbereitet ist- sowohl körperlich als auch geistig.

Folgende vorbereitendende Aktivitäten stehen Schwangeren zur Verfügung:

Schwimmen oder Aquagym
Übungen im Wasser helfen, den Muskelaufbau, die Durchblutung und die Atmung zu verbessern.
Yoga oder Pilates
Dehnung, Entspannungstechniken und Haltungskorrekturen mit Fitball tragen zu mehr Flexibilität und Kraft, Muskelaufbau, verbesserter Atmung, Schmerzlinderung, etc. bei.
Stretching
Soll dabei helfen, die Becken,- Bein- und Rückenmuskeln zu entspannen und zu stären.
Übungen zur Haltung und Dammmassage
Beckenbodenübungen und Dammassagen erleichtern den Austritt des Babys während der Austreibungsphase und reduzieren das Risiko eines Dammrisses während der Geburt.
Bauchtanz
die Bewegung des ganzen Körpers und insbesondere der Hüften trägt zur Stärkung des Beckenbodens und zur Straffung des Dammes bei und fördert die Bewegungen des Babys während der Austreibungsphase der Wehen.
Sonstiges
Pränatales Singen hilft bei der Verbindung zwischen Mutter und Kind; durch das Singen bekommt die werdende Mutter ein besseres Körpergefühl und lernt, bewusster zu atmen.

Sonstige Methoden in der Geburtsvorbereitung

Zusätzlich zu dem, was bisher gesagt wurde, gibt es auch einige spezifische Methoden in Bezug auf die Verinnerlichung der Geburtsvorbereitung. Diese erklären wir im folgenden Absatz:

Lamaze-Methode (Sanfte Geburt)
diese Philosophie betrachtet die Geburt als einen normalen, natürlichen und gesunden Prozess; und dass jede Frau das Recht hat, eine Geburt ohne medizinische Intervention zu wählen. Das Programm basiert darauf, Frauen alle Informationen zu geben, die sie brauchen, um sich sicher zu fühlen und eine bewusste Geburt ohne Schmerzen zu erleben. Darüber hinaus spielt bei dieser Methode der Vater immer eine grundlegende Rolle, da er seiner Frau hilft, sich durch Massagen, Visualisierungen und Atemzüge zu entspannen, die den Schmerzen entgegenwirken.
Bradley-Methode
Diese Methode hat ebenfalls einen sehr natürlichen Ansatz, da bei dieser Form die Verabreichung von Medikamenten während der Geburt vermieden wird. Sie basiert im Wesentlichen auf der körperlichen Betätigung und der guten Ernährung der schwangeren Frau. Sie ist in der Regel die Methode der Wahl für Paare, die sich für eine Hausgeburt entscheiden.
Cárcer-Aguirre-Methode
lehrt eine Form der tiefen Bauchatmung, die synchrone Atmung genannt wird. Diese Methode macht keine Angaben zur Verabreichung von Medikamenten zur Schmerzlinderung.

Wie sich die Schwangere letztendlich auf ihre Geburt vorbereitet, hängt im wesentlichen von ihren Wertevorstellungen und ihrer Persönlichkeit ab. Trotzdem sollte sich die Schwangere von einer Hebamme oder von Bekannten, die bereits eine Geburt durchgemacht haben, beraten lassen.

Für Sie empfohlen

Wenn Sie an einer natürlichen Geburt interessiert sind, haben wir diesen Artikel für Sie: Die natürliche Geburt: Ablauf, Vor- und Nachteile.

Wir legen viel Arbeit in die Redaktion der Artikel. Wenn Sie diesen Artikel teilen, helfen und motivieren Sie uns mit unserer Arbeit.

Literaturverzeichnis

Professioneller Leitfaden für die mütterlich-väterliche Bildung für Schwangerschaft und Geburt. (Spanischer Orginalartikel): Guía profesional para la Educación Maternal-Paternal del embarazo y parto. SESPA (Link)

Geburtsvorbereitung (aus dem Spanischen übersetzt): preparacion para el parto. SEGO (Link)

Autoren und Mitwirkende

Dr. Óscar Oviedo Moreno
Dr. Óscar Oviedo Moreno
Gynäkologe
Abschluss in Medizin und Chirurgie an der Universität von Caldas (Kolumbien) und Facharzt für Innere Medizin an der Pontificia Universidad Javeriana de Bogotá. Hochschulabschluss, der 2003 in Spanien anerkannt wurde. Spezialisierung in Gynäkologie und Geburtshilfe an der Universität Complutense Madrid, mit Ausbildung am Hospital Clínico Universitario San Carlos de Madrid. Facharzt für Reproduktionsmedizin und Abschluss in Gynäkologischem Ultraschall (Stufe I, II und III). Mehr über Dr. Óscar Oviedo Moreno
Zulassungsnummer: 282858310
 Zaira Salvador
Zaira Salvador
Embryologin
Abschluss in Biotechnologie an der Polytechnischen Universität Valencia (UPV) und Spezialistin für assistierte Reproduktion mit Masterabschluss in Human Reproduction Biotechnology am Instituto Valenciano de Infertilidad (IVI) und der Universität Valencia. Mehr über Zaira Salvador
Auf deutsch angepasst von:
 Romina Packan
Romina Packan
inviTRA Staff
Chefredakteurin und Übersetzerin für die deutsche Ausgabe von inviTRA. Mehr über Romina Packan

Alles über assistierte Reproduktion auf unseren Kanälen.