Was ist eine Varikozele? Ursachen, Symptome und Behandlung

durch (leitender embryologe), (embryologin) Und (invitra staff).
Aktualisiert am 08/08/2018

Die Hodenvarikozele ist eine Erweiterung der Venen des Samenstrangs, die die Hoden entleeren. Am häufigsten ist, dass sie einseitig, d.h. in einem einzigen Hoden ist, aber es gibt auch Fälle von beidseitiger Varikozele, bei denen sowohl der linke als auch der rechte Hoden betroffen sind.

Sie verursacht in der Regel keine schweren Symptome, kann aber Schmerzen oder Unfruchtbarkeit verursachen. Aus diesem Grund sollte, wenn der Patient Kinder haben möchte, eine entsprechende Behandlung durchgeführt werden. In den schwersten Fällen kann eine Operation notwendig sein, um sie zu heilen und ihre Auswirkungen auf die männliche Fruchtbarkeit zu reduzieren.

Im Anschluss finden Sie ein Inhaltsverzeichnis mit allen Punkten, die wir in diesem Artikel behandeln.

Hauptursachen und Symptome

Varikozele tritt bei 15% der Männer ohne Fortpflanzungsprobleme auf, 35% der Männer mit primärer Unfruchtbarkeit und 81% der Männer mit sekundärer Unfruchtbarkeit.

In den meisten Fällen (ca. 87%) betrifft es den linken Hoden, in 7% der Fälle ist es beidseitig und nur 3% der Fälle treten nur auf der rechten Seite auf.

Die Hauptursache für die Erweiterung der Venen ist die Durchblutungsstörung der Hodenvenen. Die Ansammlung von Blut in diesen Venen durch den Rückfluss von Blut aus der Nierenvene in den Hoden führt zu einer Schwellung, die wiederum die Hodenfunktion beeinträchtigt.

Wie bereits erwähnt, ist das einzige auffällige Symptom, das von der Varikozele abgeleitet wird, der Schmerz und tritt nicht in allen Fällen auf. Es gibt viele Patienten mit Varikozele, die keine Symptome aufweisen.

Die Varikozele kann auch eine Hodenatrophie verursachen, das heißt die Hodengröße kann abnehmen.

Diagnose: körperliche Untersuchung und Ultraschall

Damit die Varikozele (Krampfaderbruch)diagnostiziert werden kann, wird eine gründliche körperliche Untersuchung des Hodensack- und Leisteninhalts durchgeführt, vorzugsweise im Liegen. Danach wird der Patient angewiesen, aufzustehen und seinen Bauchdruck zu erhöhen. So untersucht der Urologe, wie das Blut von oben fließt und füllt das Leistenmark und den Hodenvenenplexus.

Je nach Schweregrad können wir von drei Hauptstufen der Varikozele sprechen:

  • Varikozele Grad I: Die Diagnose ist kompliziert. Der Druck muss auf den Bauch ausgeübt werden. Der Spezialist wird den Patienten in der Regel anweisen, zu husten oder hart zu pusten.
  • Varikozele Grad II: Mit der Palpation des Hodens kann nachgewiesen werden, dass die Venen ein größeres Volumen aufweisen als sonst.
  • Varikozele Grad III: Mit bloßem Auge kann die Venenerweiterung erkannt werden, ohne dass der Spezialist den Hoden abtasten muss.

Wenn es nicht möglich ist, die Varikozele durch körperliche Untersuchung zu diagnostizieren, kann Ultraschall hilfreich sein, um eine Gefäßerweiterung zu erkennen. Mit dem Doppler-Ultraschall wird die Fließgeschwindigkeit des Blutes ermittelt.

Folgen: Kann es zu Unfruchtbarkeit führen?

Die Blutgefäße, die den Hoden ernähren, stammen aus dem Bauchraum und sind beim Absteigen Teil des Samenstrangs. Der Fluss der Venengefäße wird durch eine Reihe von Venenklappen gesteuert, die den Blutrückstrom verhindern. Die Störung dieser ist die physiopathologische Grundlage der Varikozele.

Im Falle der Varikozele erhöht der Rückstrom die intratestikuläre Temperatur, was sich negativ auf die Spermatogenese auswirkt, die für die Bildung und Reifung von Spermien zuständig ist. Dies ist der Hauptgrund, warum sich die Hoden außerhalb des Körpers befinden, da die Spermatogenese bei einer Temperatur stattfindet, die 2°C niedriger ist als die des restlichen Körpers.

Aufgrund dieser Probleme werden bei 50-70% der Patienten nach dem Seminogramm oder Spermiogramm Samenveränderungen diagnostiziert, wie zum Beispiel:

Oligospermie
niedrige Spermienkonzentration.
Asthenospermie
probleme mit der Beweglichkeit der Spermien.
Teratozoospermie
veränderungen in der Spermienmorphologie.

In den schwersten Fällen kann es sogar zu einer Azoospermie, d.h. zu fehlenden Spermien im Ejakulat kommen.

Auf der anderen Seite kann die Varikozele auch eine Veränderung des hormonellen Regulationssystems der Spermatogenese mit sich bringen, was zu einer Abnahme der Testosteronproduktion durch den Hoden führt.

Schließlich ist eine weitere Folge der Varikozele, die die männliche Fruchtbarkeit negativ beeinflussen kann, ein erhöhter oxidativer Stress, der wiederum eine erhöhte Fragmentierung der Spermien-DNA verursachen kann.

Diese Veränderungen in der Hodenfunktion können in beiden Hoden auftreten, unabhängig davon, ob die Krampfader ein- oder beidseitig ist, da die Temperatur an den Seiten ansteigt.

Behandlung mit Mikrochirurgie und Komplikationen

Die Behandlung der Varikozele wird nur dann durchgeführt, wenn der Patient starke Schmerzen verspürt und die Schmerzen nicht durch Medikamente gelindert wurden. Auch wenn der Patient ein Kind haben möchte und diese Störung eine Schwangerschaft erschwert.

Nach Ansicht von Experten sollten auch Männer ohne Kinderwunsch, die an Krampfadern leiden und bei denen eine abnormale Samenanalyse vorliegt, behandelt werden. Bei jungen Menschen mit Varikozele und normalem Seminogramm wird ihnen alle ein bis zwei Jahre eine Samenanalyse durchgeführt.

Die Chirurgie ist die wirksamste Behandlung bei Varikozele. Sie ist auch als Varikozelektomie bekannt.

Chirurgie

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Varikozele operativ zu behandeln. Die Technik der Wahl ist heute die Mikrochirurgie. Je nach Größe der Varikozele wird sie in der Leisten- oder unterhalb der Leistengegend durchgeführt. Die mit diesem Eingriff verbundenen Risiken sind gering.

Die gewählte Technik hängt vom Grad der Varikozele und der Erfahrung und dem Können des Spezialisten ab, der sie durchführt. Auch die Laparoskopie kann eingesetzt werden. In jedem Fall handelt es sich um eine 15-30-minütige Operation unter Epiduralanästhesie. Es gibt auch Fälle, in denen Vollnarkose angewendet wird.

Nach der Operation wird in der Regel empfohlen, sich 1 bis 2 Tage auszuruhen, Eis auf den Genitalbereich zu legen und in Einzelfällen einen Hodensackhalter zu verwenden. Der Alltag kann innerhalb einer Woche oder 10 Tagen wieder aufgenommen werden. Daher geht die Heilung schnell.

Es gibt eine weitere Behandlung, die als perkutane Embolisation bekannt ist und die dazu dient, die Varikozele in den Blutgefäßen mit Rückfluss zu reparieren. Dabei wird ein kleiner Katheter in eine große Vene im Leistenbereich eingeführt. Der Katheter wird zur Varikozele gebracht, die dann künstlich verschlossen wird. Die Embolisation ist eine wirksame Behandlung bei den zuvor operierten Varikozelen, wenn sich die Störung wiederholt (2% der Fälle, die mikrochirurgisch behandelt werden), und kann die endgültige Lösung sein.

Probleme, Risiken und Nebenwirkungen

Dank dieser Behandlungen wird die normale Temperatur des Hodens wiederhergestellt und damit die Verschlechterung der Hodenfunktion gestoppt. Diese wird wiederhergestellt und die Spermatogenese wird normal fortgesetzt.

90% der Behandlungen sind erfolgreich und die meisten Studien zeigen eine Verbesserung der Samenqualität um 40-60% und in der Häufigkeit der Schwangerschaft verbessert sie sich um 20-60%. Daher verbessert die Operation an der Varikozele die Fruchtbarkeit.

Die häufigsten Komplikationen der Mikrochirurgie sind Hydrozele und epididymale Beschwerden oder Epididymitis.

Nachsorge

Nach Abschluss der Behandlung müssen Tests durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass die Ergebnisse optimal sind.

Es kann eine interne Spermienvenographie durchgeführt werden, um festzustellen, wo der Rückfluss besteht, und, falls vorhanden, ihn erneut zu behandeln. Die Seminogramme sollten alle drei Monate nach der Operation bis zu einem Jahr nach der Operation oder bis zur Schwangerschaft durchgeführt werden.

Einige Experten glauben, dass eine chirurgische Behandlung nicht effektiv ist, um Unfruchtbarkeit zu behandeln. Für den Fall, dass nach der Operation keine natürliche Schwangerschaft erreicht wird, bietet die assistierte Reproduktion Behandlungen wie z.B. eine Samenspende an, damit diese Patienten Kinder bekommen können.

Schwangerschaft und Varikozele

Laut Dr. Antonio Alcaide Raya, kann eine Varikozele die Chance auf eine Schwangerschaft verringern, da sie die Spermienproduktion beeinflusst. Die Tatsache, dass die Spermienzahl reduziert und ihre Lebensfähigkeit beeinträchtigt wird, bedeutet nicht, dass die Varikozele, nachdem sich eine Schwangerschaft eingestellt hat, diese in irgendeiner Weise beeinflusst.

Wenn ein Patient mit einer Varikozele in eine Kinderwunschklinik kommt, sollte das Personal zunächst die Samenprobe untersuchen. Wenn die Qualität ausreicht - unter "ausreichend verstehen wir ein Qualitätsniveau, das es uns ermöglicht, eine Fruchtbarkeitsbehandlung unter minimaler Erfolgsgarantie durchzuführen - können wir mit der Behandlung fortfahren. Wenn die Qualität zu schlecht oder die Krampfader sehr schmerzhaft ist, ist unter Umständen eine vorherige Operation erforderlich.

Im schlimmsten Fall, das heißt bei Varikozelen 3. Grades, muss zuerst die Spermienprobe untersucht werden. Nur so kann bestimmt werden, ob eine Operation vor einer Fruchtbarkeitsbehandlung notwendig ist.

Fragen die Nutzer stellten

Was passiert, wenn die Varikozele nicht operiert wird? Kann ich Vater werden?

durch Rebeca Reus (embryologin).

Je nach Grad der Varikozele, kann eine OP unter Umständen nötig sein. Es gibt Männer mit leichter/moderater Varikozele die ohne Probleme Vater werden können. Es gibt jedoch auch schwerwiegendere Fälle, die sich deutlich in der Fruchtbarkeit des Mannes auswirken.

Sind Varikozelen und Varizen im Hoden dasselbe?

durch Rebeca Reus (embryologin).

Ja, die Varikozele ist nichts anderes als Varizen/Krampfadern oder erweiterte Venen im Hoden.

Kann es sein, dass die Varikozele negative Auswirkungen auf meine Libido hat?

durch Rebeca Reus (embryologin).

Es gibt Fälle von Varikozelen, bei denen es zu einer Abnahme der Libido des Mannes kommt. Das ist wahrscheinlich auf eine Störung in der Testosteronproduktion zurückzuführen. Deshalb ist es möglich, wenn auch eher selten.

Kann sich die Varikozele zu einem Krebs entwickeln?

durch Rebeca Reus (embryologin).

Normalerweise entwickelt sich eine Varikozele nicht zu einem Geschwür oder einem bösartigen Tumor.

Wie kann man einer Varikozele vorbeugen?

durch Rebeca Reus (embryologin).

Im Gegensatz zu Krampfadern in den Beinen kann man leider einer Varikozele nicht vorbeugen.

Ist Varikozele dasselbe wie eine Hydrozele?

durch Rebeca Reus (embryologin).

Auch wenn die beiden Störungen Gründe für eine Unfruchtbarkeit darstellen, die eine normale Funktion der Hoden beeinträchtigen, sind sie nicht dasselbe.

Bei einer Varikozele erweitern sich die Venen im Hoden, da die Blutzirkulation gestört ist. Im Gegensatz dazu erhöht sich bei einer Hydrozele die Hodenflüssigkeit, die für die Beweglichkeit des Hodens sorgt und Schläge abdämpft. Hydrozele wird durch eine Hodenentzündung verursacht.

Kann ich bei Varikozele weiterhin Geschlechtsverkehr haben?

durch Rebeca Reus (embryologin).

Ja, sofern Sie keine Schmerzen haben.

Hat die Varikozele Einfluss auf die Erektion oder ist sie für Impotenz verantwortlich?

durch Rebeca Reus (embryologin).

Im Prinzip sollte die Varikozele keinen Einfluss auf die Erektion haben. Nur in Fällen in denen der Testosteronspiegel sehr gering ist, kann es zur erektilen Dysfunktion kommen, ist aber eher selten.

Verursacht die Varikozele einen vorzeitigen Samenerguss?

durch Rebeca Reus (embryologin).

Nein, die Varikozele ist keine Ursache für einen vorzeitigen Samenerguss.

Wir legen viel Arbeit in die Redaktion der Artikel. Wenn Sie diesen Artikel teilen, helfen und motivieren Sie uns mit unserer Arbeit.

Literaturverzeichnis

Coolsaet BL: The varicocele syndrome: venography determining the optimal level for surgical management. J Urol 1980;124:833– 839.

Delaney DP, Carr MC, Kolon TF, Snyder HM 3rd, Zderic SA: The physical characteristics of young males with varicocele. BJU Int 2004;94:624–626.

Dubin L, Amelar RD: Varicocele size and results of varicocelectomy in selected subfertile men with varicocele. Fertil Steril 1970; 21:606–609.

Gat Y, Bachar GN, Zukerman Z, Belenky A, Gornish M: Varicocele: a bilateral disease. Fertil Steril 2004;81:424–429.

Gorelick JI, Goldstein M: Loss of fertility in men with varicocele. Fertil Steril 1993;59: 613–616.

Handel LN, Shetty R, Sigman M: The relationship between varicoceles and obesity. J Urol 2006;176:2138–2140.

Hirsh AV, Cameron KM, Tyler JP, Simpson J, Pryor JP: The Doppler assessment of varicoceles and internal spermatic vein reflux in infertile men. Br J Urol 1980;52:50–56.

Jarow JP: Effects of varicocele on male fertility. Hum Reprod Update 2001;7:59–64.

Lyon RP, Marshall S, Scott MP: Varicocele in childhood and adolescence: implication in adulthood infertility? Urology 1982;19:641– 644.

May M, Taymoorian K, Beutner S, Helke C, Braun KP, Lein M, Roigas J, Hoschke B: Body size and weight as predisposing factors in varicocele. Scand J Urol Nephrol 2006;40: 45–48.

Meacham RB, Townsend RR, Rademacher D, Drose JA: The incidence of varicoceles in the general population when evaluated by physical examination, gray scale sonography and color Doppler sonography. J Urol 1994; 151:1535–1538.

Pasqualotto FF, Sundaram A, Sharma RK, Borges E Jr, Pasqualotto EB, Agarwal A: Semen quality and oxidative stress scores in fertile and infertile patients with varicocele.

Sakamoto H, Ogawa Y, Yoshida H: Relationship between testicular volume and varicocele in patients with infertility. Urology 2008;71:104–109.

Skoog SJ, Roberts KP, Goldstein M, Pryor JL: The adolescent varicocele: what’s new with an old problem in young patients? Pediatrics 1997;100:112–121.

Wishahi MM: Anatomy of the spermatic venous plexus (pampiniform plexus) in men with and without varicocele: intraoperative venographic study. J Urol 1992;147:1285– 1289.

World Health Organization: The influence of varicocele on parameters of fertility in a large group of men presenting to infertility clinics. Fertil Steril 1992;57:1289–1293.

World Health Organization: WHO Manual for the Standardized Investigation, Diagnosis and Management of the Infertile Male. Cambridge, Cambridge University Press, 2000.

Zini A, Buckspan M, Berardinucci D, Jarvi K: The influence of clinical and subclinical varicocele on testicular volume. Fertil Steril 1997;68:671–674.

Fragen die Nutzer stellten: 'Was passiert, wenn die Varikozele nicht operiert wird? Kann ich Vater werden?', 'Sind Varikozelen und Varizen im Hoden dasselbe?', 'Kann es sein, dass die Varikozele negative Auswirkungen auf meine Libido hat?', 'Kann sich die Varikozele zu einem Krebs entwickeln?', 'Wie kann man einer Varikozele vorbeugen?', 'Ist Varikozele dasselbe wie eine Hydrozele?', 'Kann ich bei Varikozele weiterhin Geschlechtsverkehr haben?', 'Hat die Varikozele Einfluss auf die Erektion oder ist sie für Impotenz verantwortlich?' Und 'Verursacht die Varikozele einen vorzeitigen Samenerguss?'.

Mehr anschauen

Autoren und Mitwirkende

Dr. Antonio Alcaide Raya
Dr. Antonio Alcaide Raya
Leitender Embryologe
Abschluss in Biologie und Experte für medizinische Genetik. Master in Entwicklungsbiologie und Embryologie an der Universität Valencia (UV). Mitglied im Vorstand von ASEBIR und Laborleiter bei ReproFiv. Mehr über Dr. Antonio Alcaide Raya
 Rebeca Reus
Rebeca Reus
Embryologin
Abschluss in Humanbiologie (Biomedizin) an der Universitat Pompeu Fabra (UPF), mit Masterabschluss im Labor für klinische Analysen und Masterabschluss in Theoretische Grundlagen und Laborverfahren der assistierten Reproduktion an der Universität Valencia (UV). Mehr über Rebeca Reus
Auf deutsch angepasst von:
 Romina Packan
Romina Packan
inviTRA Staff
Chefredakteurin und Übersetzerin für die deutsche Ausgabe von inviTRA. Mehr über Romina Packan

Alles über assistierte Reproduktion auf unseren Kanälen.